Wärmeträgeranlagen

Unsere Thermalölerhitzer werden im In- und Ausland zur Prozeßwärmeversorgung in allen Sparten und Gewerken eingesetzt.
Dabei zeichnen sich FIW Aggregate durch eine robuste Bauart, modernste Technik und einem hohen Wirkungsgrad zur größtmöglichen Produktionssicherheit aus.

Je nach Anforderung werden dabei Medien zum Heizen und Kühlen, wie Wasser, Dampf, mineralische und synthetische Thermalöle, Salzschmelzen oder Flüssigmetalle, in offenen und geschlossenen Anlagen, verwandt.

Bei einer individuellen Auslegung liefern wir Kesselanlagen im Leistungsbereich von 100 bis 30.000 kW.
Zur Beheizung werden meist Erdgas, Erdöl, oder Schweröl betriebene Industrie- oder Korbbrenner eingesetzt.
Für kleinere Anlagen stehen auch Elektroerhitzer zur Verfügung.
Nachgeschaltene Wärmetauscher zur weiteren Ausnutzung der Abgase erhöhen die Ausnutzung der eingesetzten Energien und erhöhen den Wirkungsgrand beträchtlich.

Die Fertigung erfolgt auf der Grundlage einschlägiger Druckgeräte- und Behälterverordnungen, sowie im Thermalölbereich nach der DIN 4754.
Zurück zur Auswahl